Fahrradsternfahrt Ruhr nach Essen 2.7.2017

Mobil ohne Auto

Dank an alle Radler, Organisatoren und Unterstützer der Fahrradsternfahrt Dortmund

Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Radfahrerinnen und Radfahrer!

Herzlichen Dank für eure Teilnahme, die Helfer, die vielen bunten Fahrräder, die gute Laune und die tolle Musik – bei dem herrlichem Wetter.

1.400 Teilnehmer/innen von 3 bis 85 Jahren aus 35 Städten und etlichen Dortmunder Stadtbezirken waren trotz Sturmschäden und einer Absage der Sternfahrt im Rundfunk –  teilweise von weither – gekommen, um auf der 16,3 km langen Hauptroute gemächliche ein-dreiviertel Stunden vom Nordmarkt bis zum Friedensplatz zu radeln. Auf dem Fahrrad-Fest angekommen, wurde die Sternfahrt von Dortmunds sinfonischem Blasorchester Do-Ton e.V. sowie einer Kundgebung zur Forderung für bessere Radverkehrsbedingungen begrüßt. Dank der guten Kooperation mit der Stadt Dortmund und dem Gastgeber für das Public Viewing zur WM konnte die vorhandene Infrastruktur genutzt werden.

Aufrichtiger Dank geht an die Polizei, die die Fahrrad Sternfahrt Dortmund so hervorragend begleitet hatte. Besonderen Dank auch an die Unterstützer Punta Velo, die auch Lastenräder zum Ausprobieren anbot; der AOK Nord-West, die sich mit dem Auftakt zur Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit” beteiligte, dem Agenda-Arbeitskreis „Nachhaltige Mobilität” der Stadt Dortmund und dem Dortmunder Triathlon-Verein Tri-Geckos. Ebenso eine Dankeschön an die vielen weiteren Unterstützern (siehe rechts), die die Fahrrad-Sternfahrt und das Fahrrad-Fest so vielseitig bereichert haben.

Die Fahrrad-Sternfahrt galt auch als Auftakt für die Lastenrad-Initiative .dein-rudolf.de.

Leider hatte der Regional Verband Ruhr die Ruhrgebiets-Beteiligung an der Aktion „STADTRADELN” und somit auch dessen Auftaktveranstaltung bis auf September auf Grund der Gefahren durch Sturmschäden verschoben.
Die Veranstalter der Fahrrad-Sternfahrt Dortmund sagen hierzu: Mit dieser Entscheidung wurde eine Chance vertan, mehr Leute auf das Fahrrad zu bringen und eine Alternative zu dem ohnehin aktuell nicht funktionierenden ÖPNV und den somit überlastenden Straßen aufzuzeigen. Oder wer hat schon mal auf der Straße ein Auto über einen Baum gehoben, um dann weiterzufahren?

Organisiert und durchgeführt wurde die Fahrrad-Sternfahrt Dortmund und das anschließende Fahrradfest von einem Team aus ADFC (für Dortmund, Ennepe-Ruhr, Herne, Iserlohn/Märkischer Kreis, Vest Recklinghausen) sowie der Stadt Dortmund (Dortmund-Agentur und dem Umweltamt), dem VCD Dortmund-Unna, VeloCityRuhr und der VeloKitchen Dortmund.

Der Termin für die nächste Fahrrad-Sternfahrt Dortmund steht bereits fest: Sonntag, 21.06.2015 – ebenfalls am bundesweiten Aktionstag „Mobil ohne Auto”.

Interessierte, die sich an der Planung und Realisierung auf ehrenamtlicher Basis einbringen möchten, bitten wir um Kontaktaufnahme unter sternfahrt-dortmund@velocityruhr.net – danke!

VeloAhoi!

Für das Sternfahrt-Team
Fabian Menke, Michael Hüttemann, Astrid Wendelstigh

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s