Fahrradsternfahrt Ruhr nach Essen 2.7.2017

Mobil ohne Auto


Hinterlasse einen Kommentar

Der Termin für die Sternfahrt steht jetzt: Sie ist am Sonntag 2. Juli 2017. Es wird aus Dortmund Zulaufrouten geben. mehr demnächst bei > Twitter & Facebook: sternfahrt.ruhr.
Am Tag der Bewegung am 2.7.2017 findet im Rahmen „Grüne Hauptstadt Europas“ ein Stadtfest auf dem gesperrten Ring statt.
Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Downloads

PlakatSternfahrt_Plakat_2016_WEB

FlyerSternfahrt_FLyer_2016_WEB_1 Sternfahrt_FLyer_2016_WEB

 

Plakate für die Demo – s. Facebook

cool3

Radfahren ist…pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30

30 innerorts.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

stadt3

Fahrradstadt.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorlage für Gepäckträger-Werbung ( Anleitung s. Nachrichten)

DIN_A4


Hinterlasse einen Kommentar

Beiträge und Bilder zur 4. Fahrradsternfahrt Dortmund – 19.6.16

Ganz nach dem Motto der diesjährigen Fahrradsternfahrt “Mobil ohne Auto – fürs gute Klima”, haben sich über 800 Radlerinnen und Radler aus den umliegenden Städten und Dortmund für bessere Bedingungen für den Radverkehr demonstriert. Dabei durften wir das erstemal auch die B1 befahren!

Schön dass ihr alle da ward ! Seht selbst.

Eindrücke von der Sternfahrt

Artikel der Sternfahrtorganisatoren und Danksagung

Artikel des WDR zur Fahrradsternfahrt

Artikel der RuhrNachrichten zur Fahrradsternfahrt

> Bildergalerie der RuhrNachrichten

> Beiträge auf unserer Facebook-Seite

Video von Talradler Wuppertal

> Video von Nemo Kelevra (Anfahrt ab Bochum)

Video von Nemo Kelevra

Video von Nemo Kelevra (komplette Durchfahrt)

Video von Micha Redel

Bilder von Christian Lamker

> Bilder von Dieter Schütze

 

Weiterlesen


Ein Kommentar

Mobil ohne Auto – Fürs gute Klima – Rückblick auf einen tollen Fahrradtag!

Am Sonntag den 19.06.2016 fand zum 4. Mal in Folge die Fahrradsternfahrt Dortmund statt. Nachdem in den letzten Wochen und Tagen die Wetterprognosen für diesen Tag nicht wirklich schön aussahen, entwickelte sich der Tag nach anfänglichem Sprühregen doch zu einem richtig schönen Juni Tag. Das war auch gut so, schließlich waren die ersten Radlerinnen und Radler schon bereits um 7:30 Uhr in Mülheim und Oberhausen gestartet.

Während wir uns vor Ort in Dortmund um den Aufbau an der Petrikirche kümmerten, kamen sporadisch immer wieder Kurznachrichten bei uns an: „Mit über 25 in Essen gestartet“. Ein schönes Gefühl, wenn man weiß, dass da was auf Dortmund zurollt, aber für Radfahrer üblich ganz still und unauffällig. Erstaunlich früh trudelten die Einsatzkräfte der Polizei an der Petrikirche ein. Ein bunter Mix aus Fahrrad-, Motorrad- und Streifenwagenpolizisten. Nach ersten Absprachen mit dem Einsatzleiter stand auch endgültig fest: wir fahren auf die B1!

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Mobil ohne Auto – Fürs gute Klima – in Kürze

Nach 1-wöchigem Staunen über herrliche Schrottkunsträder gab es 800 frohgelaunte Teilnehmer, sogar Sonne statt Regen und Gewitter; gute Unterstützung von Stadt und OB Sierau, VeloKitchen, VCD, ADFC und RVR; super Sound von der AudioKitchen, keine Unfälle, tolle Steeldrums von Calypsonic, gute Musik von 2 x OHNE ALLES, Spaß von Franziska Mense-Moritz, begeistertes Ausprobieren vieler Juxräder vom ADFC Unna und Takafumi sowie Klasse Arbeit von Polizei und Ordnern. Danke, dass ihr alle dabei wart!

Einen ausführlicheren Bericht mit ganz viel Bildmaterial folgt in den nächsten Tagen. Eine kleine erste Auswahl gibts aber auch schon hier.


3 Kommentare

Alles Klasse – Die ersten Fotos

Fotos: Christian Lamker >> mehr Fotos von Christian Lamker


Hinterlasse einen Kommentar

Ein Traum: Tempo 30

Konsequent innerhalb Ortschaften, besonders in Städten wie Dortmund in denen viel Auto gefahren wird.
Das wäre sicherer für alle Verkehrsteilnehmer, z.B. für Kinder die morgens mit dem Rad zur Schule fahren oder für Senioren, die mehr Zeit brauchen. Zudem hätten Autofahrer mehr Zeit den Radfahrer zu sehen.

Und der Autoverkehr hätte auch was davon: Laut der Uni Duisburg-Essen weniger Staus bei einem Zeitverlust von maximal 20 Sekunden pro Kilometer. Und weniger Stau ist gut fürs Klima!

Dafür wollen wir morgen gemeinsam auf der Fahrradsternfahrt mobil machen!